31
Jul

Juli 2013

Ein zweiter Raspberry Pi Model B hat im Hause Einzug gehalten und soll nun endlich das gewünschte MediaCenter werden.

Raspberri Pi Model B Nummer 2

Dazu habe ich mir die stable Raspberry Pi Version von OpenELEC gezogen und installiert, da ich ja letztens schon mit RaspBMC Erfahrungen machen durfte. Lief alles wunderbar nach Anleitung aus dem Wiki von OpenELEC. Hier werde ich später definitiv noch etwas rumexperimentieren müssen, wenn ich mir einen Fernseher und die dazugehörige Peripherie zugelegt habe. Derzeit habe ich alle gewünschten Add-Ons installiert und das System soweit fertig eingerichtet. Offen wäre noch die Einbindung einer mit LUKS verschlüsselten Festplatte und eine sinnvolle Synchronisierungslösung. Wobei es für Truecrypt wohl einen Plugin gibt.

Obwohl ich als sicheren Messenger mittlerweile Threema nutze und diese mittlerweile auch Zahlungsmöglichkeiten ohne Kreditkarte eingeführt haben, habe ich für das Projekt heml.is 25$ gespendet, da in meinen Augen Sicherheit auf jeden Fall vorangetrieben werden muss und heml.is durch die Medien viel Aufmerksamkeit zu Teil wurde, so dass sicheres Chatten vielleicht doch noch Standard wird. Wobei ich es sehr schade finde, dass bei diesem Projekt man darauf vertrauen muss, dass der Server des Projektes sicher ist.

Als weiteren Schritt gegen die Überwachung habe ich noch in allen Browsern Ghostery installiert, welche Trackingsachen aufspürt und blockiert. Und letztens und vorletztens habe ich es noch gesagt und schon ist Larry auch im PlayStore zu finden 🙂 sehr geil!

31
Mai

Mai 2013

Nachdem die Unterstützung für Ubuntu 11.10 offiziell ausgelaufen ist, habe ich das MediaCenter meiner Eltern auf Ubuntu 12.04 LTS aktualisiert. Das habe ich mit dem Upgrade-Service der Aktualisierungsverwaltung gemacht und nach 1 -2 Stunden war es dann fertig. Die lange Wartezeit schiebe ich der etwas schwachen CPU in die Schuhe, was aber nichts daran ändert, dass das Upgrade einwandfrei durch lief und keine Probleme danach auftraten.

Dem Raspberry Pi habe ich mittlerweile sein Gehäuse zugewiesen und ownCloud soweit eingerichtet, dass es für mich und die Familie nutzbar ist. Als Nächstes werde ich mich bestimmt mit dem Einbinden einer verschlüsselten Festplatte beschäftigen und nachfolgend dann auch damit, wie ich den RPi sinnvoll in meine Datensicherungen einbeziehe.

Auf den beiden Androiden habe ich mir ein sehr altes Spiel aus meiner Jugend zugelegt: Carmageddon. Das Spiel gab es seit 1997 auf dem PC und weckte alte Erinnerungen in mir und nun wurde es auf Android umgesetzt. Bin gespannt, ob und wann die ganzen anderen Klassiker wie Space Quest, Leisure Suit Larry – um nur einige zu nennen – nochmal portiert werden.

28
Feb

Februar 2013

Damit mir nicht langweilig wird, habe ich ein neues Projekt angefangen und das erste Zubehörteil hat mich per Post aus dem Vereinten Königreich schon erreicht.

Raspberry Pi Modell B

Es ist ein Raspberry Pi Modell B mit einem ARM1176JZF-S CPU (700 MHz), 512 MB RAM und 8 GB Speicher via SD-Karte. Er soll als MediaCenter mal seinen Dienst verrichten und deshalb läuft jetzt ein RaspBMC System drauf, welches ich nach dieser Anleitung mit dem Script und Linux-Boardmitteln (Python) installiert habe. RaspBMC hat als Frontend das bekannt XBMC in der aktuellen Version. Zur Steuerung benutze ich die Android App Yatse.

Schlagworte: ,
Kategorien: Mein Linuxtagebuch